Heute vor 130 Jahren

Der heutige Tag wird als Geburtstag der Heilsarmee in Deutschland betrachtet. Aber wir fragen uns immer wieder, wann und wie eine Bewegung beginnt.

Ich habe ein Dokument in meinem Büro, das auf den 5. Juli 1886 datiert ist. Es hat ein von Hand gezeichnetes Wappen als Briefkopf. Das Datum bezeichnet den Tag nach dem ersten internationalen Kongress in London.

img_1644Ich fühle mich sehr privilegiert mit dem Original eines Briefes im Büro, das von dem Gründer und den Pionieren dieser Zeit unterschrieben wurde. Die ersten Unterschriften sind von William Booth, Catherine Booth und Bramwell Booth. Als nächstes kann ich Hanna Ouchterlony erkennen, die Die Heilsarmee in Schweden in 1882 und in Norwegen sechs Jahre später gegründet hat. Ballington Booth ist auch noch ein bekannter Name aber es gibt auch einige Unterschriften, die ich nicht entziffern kann. Die Unterschrift, die aussieht wie chinesische Schriftzeichen, kann ich definitiv nicht lesen.

Mir wurde erzählt, dass ähnliche Briefe an die Fürsten und Könige der kleinen Königtümer dieser Zeit geschickt wurden, die heute in der Bundesrepublik Deutschland vereint sind. Die Botschaft in dem Brief ist eine Darstellung der Heilsarmee. Die Idee dahinter war, die Herrscher über unsere guten Absichten zu informieren. Wir wissen nicht viel über irgendwelche Antworten. Aber meine Informationsquellen sagen, dass der Kaiser von Württemberg es der Heilsarmee verboten hat, sein Königreich zu betreten. Aber gerade das Gegenteil ist passiert.

Ein Mann mit dem Namen Fritz Schaaff fand den Herrn bei der Heilsarmee in New York und wurde erlöst. Er kam zurück nach Europa und diente für eineinhalb Jahre in Zürich, Schweiz. Aber er hatte eine Berufung in seinem Herzen, die von Gott geweckt wurde: die Heilsarmee in sein Heimatland Deutschland zu bringen. Stuttgart wurde ausgewählt als Stadt, in der die Arbeit beginnen sollte. Er kam dort im November 1886 mit seiner Frau und seinen vier Kindern an.

Der Gottesdienst, der als die Eröffnung der Heilsarmee in Deutschland gilt, wurde am 14. November 1886 gehalten. Drei Monate später gab es bereits regelmäßige Treffen an jedem Tag, außer samstags. Dies lief – wie in den meisten Ländern – nicht ohne Widerstand. Polizisten wurden an den Saaltüren postiert, die den Eintritt zu den Versammlungen nur den Personen erlaubten, denen die Heilsarmee vorher eine persönliche Eintrittskarte ausgestellt hatte, die zudem noch von dem verantwortlichen Heilsarmee-Offizier unterschrieben sein musste. Diese Karten nahm die Polizei vor jeder Versammlung den Besuchern ab, sie mussten also immer wieder neu ausgestellt werden.

Für den Stabskapitän Schaaff waren die Störungen ein Signal, dass die Botschaft der Liebe Gottes an diesem Ort gebraucht wurde. Sechs Monate später mietete er einen größeren Saal an und der Rest ist, wie wir es so sagen, Geschichte. Ein bisschen mehr davon können Sie hier auf unserer Internetseite lesen.img_1641

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s